Portalthemen

Schnelleinstieg der Portalthemen

    Bürgermeisterwahlen 2020

    In mehreren sächsischen Gemeinden wird ein neuer Bürgermeister bzw. eine neue Bürgermeisterin gewählt.

    Eine Hand wirft einen Stimmzettel in eine weiße Wahlurne, die vor einer Deutschlandfahne steht. © panthermedia.net / Boris Zerwann

    Landtagswahl 2019 in Sachsen

    Der Landeswahlausschuss hat in der Sitzung am 13. September 2019 das endgültige Ergebnis der Wahl zum 7. Sächsischen Landtag festgestellt.

    zur Ergebnispräsentation
    Das Bild zeigt eine Pleanarsitzung im Sächsischen Landtag 2018. © Steffen Giersch

    Europawahl 2019

    Der Landeswahlausschuss hat in seiner Sitzung am 13. Juni 2019 das endgültige Ergebnis der Wahl zum 9. Europäischen Parlament im Freistaat Sachsen festgestellt.

    zur Ergebnispräsentation
    Plenarsaal des Europäischen Parlaments in Straßburg © Europäische Union, 2018 - Quelle: Europäisches Parlament, Fotograf: Mathieu Cugnot
    Hauptinhalt

    10/2020 - ...
    Stellvertretender Landeswahlleiter: Thomas Weigel
    (Abteilungsleiter 1, Statistisches Landesamt)

    08/2020 - 10/2020
    Stellvertretender Landeswahlleiter: Robert Kluger
    (Abteilungsleiter 1, Statistisches Landesamt)

    01/2019 - 07/2020
    Carolin Schreck
    (Präsidentin Statistisches Landesamt bis 06/2020)

    08/2015 - 12/2018
    Burkhard Müller
    (Präsident Statistisches Landesamt)

    01/2015 - 07/2015
    Stellvertretender Landeswahlleiter: Robert Kluger
    (Abteilungsleiter 1, Statistisches Landesamt)

    01/2014 - 12/2014
    Prof. Dr. Irene Schneider-Böttcher

    07/2004 - 12/2013
    Prof. Dr. Irene Schneider-Böttcher
    (Präsidentin Statistisches Landesamt)

    01/2001 - 06/2004
    Hartmut Biele
    (Präsident Statistisches Landesamt)

    02/1998 - 12/2000
    Dr. Henry Hasenpflug
    (Präsident Statistisches Landesamt)

    09/1997 - 01/1998
    Stellvertretender Landeswahlleiter: Dr. Wilfried Behl
    (Referatsleiter 21, Sächsisches Staatsministerium des Innern)

    01/1994 - 08/1997
    Dr. Peter Fischer
    (Präsident Statistisches Landesamt)

    09/1990 - 12/1993
    Otto Wuttke

     

    Aktuelle Mitteilungen

    Medieninformationen (Pressemitteilungen) der Landeswahlleiterin

    Es liegen keine aktuellen Medieninformationen der Landeswahlleiterin vor.

    Medieninformationen der Landeswahlleiterin erhalten

    Die Grafik enthält das Piktogramm für das Thema Wahlen mit einer Symbolgrafik für einen Stimmzettel.

    © Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen

     

    Wahlen im Überblick

    Die Wahl zum Europäischen Parlament erfolgt alle fünf Jahre, zuletzt am 26. Mai 2019.

    Sie findet derzeit nicht nach einem einheitlichen europäischen Wahlrecht, sondern nach nationalen Wahlgesetzen statt. In der Bundesrepublik Deutschland regelt das Europawahlgesetz und die Europawahlordnung das konkrete Wahlverfahren.

    Auf Deutschland entfallen insgesamt 96 der 751 Abgeordnetensitze im Europäischen Parlament. Diese werden mittels allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl nach den Grundsätzen der Verhältniswahl mit Listenwahlvorschlägen (für ein konkretes Land oder als eine gemeinsame Liste für alle Länder) gewählt.

    Jeder Wähler hat eine Stimme.

    Soweit es zu keiner vorzeitigen Auflösung kommt (vgl. 2005) findet die Wahl der Abgeordneten des Deutschen Bundestages alle vier Jahre statt, zuletzt am 24. September 2017.

    Der Bundestag besteht aus mindestens 598 Mitgliedern, die in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl von den wahlberechtigten Deutschen nach den Grundsätzen einer mit der Personenwahl verbundenen Verhältniswahl gewählt werden. Mittels Direktwahl werden mit der abgegebenen Erststimme 299 Abgeordnete nach Kreiswahlvorschlägen in den einzelnen Wahlkreisen ermittelt, darunter 16 Wahlkreise im Freistaat Sachsen. Die endgültige Zusammensetzung des Deutschen Bundestages ergibt sich aus dem Ergebnis der Zweitstimmen. Mit dieser können Wählerinnen und Wähler der Gesamtheit einer Gruppe von Bewerbern zustimmen, die der Landesverband einer Partei aufstellt.

    Die Abgeordneten des Sächsischen Landtages werden in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl in der Regel alle fünf Jahre ermittelt, zuletzt am 1. September 2019.

    Mit ihrer Direkt- oder Erststimme bestimmen die Wählerinnen und Wähler die Abgeordneten, die den jeweiligen Wahlkreis vertreten. Die zweite oder Listenstimme entscheidet über die Anzahl der Sitze für die jeweilige Partei im Parlament.

    Kreistage, Ortschaftsräte, Gemeinderäte, Stadträte

    Die Wahlen zu Kreistagen, den Ortschafts-, Gemeinde- sowie Stadträten beruhen auf einem reinen Verhältniswahlsystem.

    Die Größe der örtlichen Parlamente richtet sich nach der Einwohnerzahl. Jede Wählerin und jeder Wähler hat drei Stimmen. Im Unterschied zu den übrigen Wahlen werden die Ergebnisse für diese Kommunalwahlen auf Grundlage der »abgegebenen Stimmzettel« anstelle der »abgegebenen Stimmen« ausgewiesen.

    Landräte, Oberbürgermeister, Bürgermeister

    Die Landräte und Ober-/Bürgermeister werden direkt von den Bürgern eines Landkreises bzw. einer Gemeinde im Regelfall alle sieben Jahre per Mehrheitswahl gewählt.

    Gewählt ist die Kandidatin bzw. der Kanditat, die bzw. der mehr als 50 Prozent der abgegebenen Stimmen auf sich vereint. Ist dies nicht der Fall, wird ein zweiter Wahlgang anberaumt, bei dem die Mehrheit der abgegebenen Stimmen oder bei Stimmengleichheit das Los entscheidet.

    Weitere Definitionen und Erläuterungen sind im Wahllexikon des Bundeswahlleiters abrufbar.

    Datenbank GENESIS-Online

    Logo der GENESIS-Datenbank

    Der Bundeswahlleiter

    Ausschnitt von der Homepage des Bundeswahlleiters

    Hinweis

    Sie finden bestimmte Informationen im Internetangebot nicht? Schreiben Sie uns eine E-Mail.

    E-Mail: wahlen@statistik.sachsen.de

    Webseite: www.statistik.sachsen.de

    zurück zum Seitenanfang